Aktuelle Zeit: 8. Apr 2020, 07:22

Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander


Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Roland » 21. Mär 2020, 17:34

Der Link stammt vom Smileysmile-Board. Sehr gut gemacht.
www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 618
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Heinz » 21. Mär 2020, 19:44

Tolle Analyse, bin total begeistert!
Danke für den link!
Viele Grüße aus Bad Krozingen
Heinz
Heinz
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 142
Registriert: 07.2012
Wohnort: Bad Krozingen
Geschlecht: männlich

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon fan1 » 22. Mär 2020, 22:29

Wirklich sehr interessant. Danke.
Ich mag in auch nicht und BW anscheinend auch nicht: "I don´t like Mike Love".
Außerdem ML mit seinem Präsidenten, ein schönes Paar.
fan1
Surfin USA
 
Beiträge: 42
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Manfred » 23. Mär 2020, 18:07

Also vom Ton her ist es manchmal grenzwertig. Solche Gefühlsausbrüche müssen nicht sein.

Inhaltlich muss ich ihm allerdings überwiegend recht geben. Nur in einem Punkt nicht: SOOOO schlimm war das cover
nun nicht. Da gibt es eine Reihe von wesentlich grauenhafteren BB covern, wie MIU, Still Cruisin, Pet Sounds und insbesondere That´s why god made the radio ! Diesbezüglich waren sie überwiegend schlecht beraten.

Bleibt gesund !!!
Manfred
Party
 
Beiträge: 842
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Manfred » 28. Mär 2020, 21:10

Hier findet man noch eine original verpackte für 30 Euro:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Manfred
Party
 
Beiträge: 842
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon musikbrock » 29. Mär 2020, 14:02

Also, für mich schon interessant, wie sehr man sich in ein Thema vertiefen kann. Abgesehen davon, dass solche Einschätzungen natürlich die subjektive Wahrnehmung darstellen und sich dazu dann auch genügen Leute finden, die es auch so sehen, bin ich dann als absoluter BB-/Brian- & Co.-Fan doch etwas frustriert, denn es nimmt mir zumindest einen Teil meiner so guten Erinnerungen beim Erscheinen dieses Albums weg. Na ja, die werden schon auch wieder kommen: Als es herauskam, war ich jedenfalls ganz einfach happy - einfache, happy-go-lucky-music, wie ganz früher. Natürlich auch eine subjektive Wahrnehmung. Sch.... auf das patriotische Cover,
immerhin damals wenigstens Ansätze zu Umweltproblemen, wenn auch vermutlich populistischer Begründung. Und dass ich in all den Jahren nach "Still Cruisin" wieder mal ein solches Beach Boys Album hören durfte, machte mich damals jedenfalls happy. Nur zur Klarstellung: Die Brian Solo-Alben machen es (natürlich :roll: ) auch. Surf's up. 4 ever & ever :lol: :lol:
musikbrock
Surfin USA
 
Beiträge: 63
Registriert: 12.2012
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Manfred » 29. Mär 2020, 19:24

"einfache, happy-go-lucky-music"

Genau DAS ist ja der Punkt !
Manfred
Party
 
Beiträge: 842
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Martin » 2. Apr 2020, 11:01

Ich habe eine eigenartige Beziehung zu diesem Album :). Ich habe ja erst im zarten Alter von 14 Jahre, das war so um 1993, begonnen die Beach Boys zu hören. Da gab es außer "20 Golden Greats" und "Endless Summer" keine CD´s zu kaufen. "Summer in Paradise" hab ich damals am Flughafen in Dublin gefunden. War somit das erste "reguläre Album" das ich überhaupt in die Finger bekam. Da ich zu dieser Zeit auch "Full House" und "Baywatch" schaute :) waren die Beach Boys plötzlich quasi überall. Spannend. Da hörte ich SIP rauf und runter.

Erst später wurde ich den anderen Alben habhaft (der erste "Twofer" war Concert/Live in London), dann kam schon Pet Sounds usw.... also erst dort erkannte ich in Relation, dass SIP nicht so toll war. Und das erhärtete sich mit fast jedem 60er Album, das ich so nach und nach ergattern konnte. Erst ab 2000, mit Aufkommen des Internets auch die Nachprints der "Brother Records" Ära erhielt, konnte ich meine Sammlung an regulären Beach Boys Alben vervollständigen ... wo man sah, dass es nach "Love you" komplett bergab ging. Gewisse Dinge waren ... dann ... also "Getcha Back" war der Höhepunkt von Melcher/Love. Dabei hätten sie es belassen können :).

Von Summer in Paradise mag ich heute noch "Lahaina Aloah". Aus.
Make it real your Summer dream...
Benutzeravatar
Martin
Beach Boys Concert
 
Beiträge: 277
Registriert: 07.2012
Wohnort: Graz, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Hier setzt sich jemand mit Summer in Paradise auseinander

Beitragvon Manfred » 7. Apr 2020, 18:14

(Dear) Youngster !!!
Manfred
Party
 
Beiträge: 842
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron