Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 07:10

Neuigkeiten von Mike


Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon gerold » 18. Dez 2016, 17:48

Lieber Martin,

Du solltest Dir wirklich jetzt Deinen vorletzten Beitrag ansehen.

Ein Gruß

Gerold
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Manfred » 18. Dez 2016, 20:16

Muß diese Schlammschlacht hier eigentlich sein ? Jeder hat ein Recht auf freie Meinungsäußerung und wenn jemand Mike oder seine Musik nicht mag, dann IST das eben so. Und selbst wenn jemand Brian nicht mag, dann IST das eben so. Da helfen keine Argumente. Es gibt sogar 1 Akkordsongs, die gut sind (The Beat goes on von Sony & Cher oder Tomorrow never knows von John Lennon sowie einige alte Bluestitel). Ich kann auch ein Scheißlied mit 12 Akkorden schreiben, darum geht´s doch nicht.

Man wird sich ja wohl noch trauen dürfen, hier seine Eindrücke zu schildern, ohne das Gefühl zu haben, jemandem auf die Zehen zu treten.
Überhaupt, um Mike einen solchen Wind zu machen.

Und ich sage klar und deutlich, daß ich auch mit Bruce wenig anfangen kann, ob er einen Grammy bekam oder nicht. Wenn sich darüber jemand aufregt, hat er ein Problem. Die Solosachen von Bruce sind für mich absolut überflüssig, die frühen sind eh fast alle geklaut.
Manfred
Party
 
Beiträge: 651
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon gerold » 19. Dez 2016, 10:38

Howgh!
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Roland » 22. Dez 2016, 19:46

Falls das hier Realität werden sollte, hat sich Mike das berühmte Bashing wahrlich verdient! :evil: :evil: :evil:
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 475
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Martin » 22. Dez 2016, 21:25

Roland hat geschrieben:Falls das hier Realität werden sollte, hat sich Mike das berühmte Bashing wahrlich verdient! :evil: :evil: :evil:


Könnte ich mir vorstellen. Mike und Bruce sah man im Sommer ja auch schon mal sich mit Trump-Artikeln ablichten (weiß nicht mehr ob es T-Shirts oder Kappen waren...) ... sie waren ja schon immer bekennende Republikaner... und dazu wird wieder jeder seine Meinung haben...
Make it real your Summer dream...
Benutzeravatar
Martin
All Summer Long
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.2012
Wohnort: Graz, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon dogear » 22. Dez 2016, 23:06

Who cares, könnte man an sich sagen oder schlechte publicity ist besser als gar keine, doch die Herren Mike und Bruce treten ja als die Beach Boys auf und versauen damit auch ihre "legacy" aber who cares, wir wissen ja glücklicherweise alle, dass die beiden NICHT die Beach Boys sind!
dogear
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Heinz » 23. Dez 2016, 08:15

Überlesen?
"Für die Beach Boys wäre es nicht der erste Auftritt bei einer Amtseinführung. Sie spielten bereits für Bill Clinton, George H.W. Bush und Ronald Reagan, der sie damals als „American Band“ titulierte."
Sollten wir nicht den Wählerwillen der Bürger der USA akzeptieren? Und sollten wir nicht darauf verzichten, demokratisch gewählte Präsidenten aus der deutschen Oberlehrerperspektive zu bewerten?
Das mal allgemein zum Thema Akzeptanz, was natürlich auch wieder oberlehrerhaft geklungen hat. Obwohl ich ja nicht mehr Lehrer bin, ist das in meinen Berufskreisen leider eine weit verbreitete Grundhaltung, die mich immer wieder einschließt.
Damit keine Irritationen auftreten: Die Wahl des Donald Duck macht mich einfach nur krank...
Viele Grüße aus Bad Krozingen
Heinz
Heinz
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 114
Registriert: 07.2012
Wohnort: Bad Krozingen
Geschlecht: männlich

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Roland » 23. Dez 2016, 13:12

Lieber Heinz,
nein, nicht überlesen. Nur: Nicht jeder der genannten Herren wäre meine Wahl gewesen, aber keiner war so unendlich weit von meiner Grundwerte-Skala entfernt wie der letzte.
Und was bedeutet akzeptieren? Ganz ohne deutsche Oberlehrerperspektive bedeutet das lt. Definition u.a. gutheißen, anerkennen, einwilligen, billigen, mit jemandem oder etwas einverstanden sein. Nichts von dem, was ich bisher zu Themen Umwelt- und Klimaschutz, Atomwaffen, Minderheiten usw. gehört habe, findet mein Einverständnis.
Ich kann das höchstens akzeptieren im Sinne von hinnehmen, denn ändern kann ich's ja nicht. Ansonsten gab/gibt es in der Geschichte und in der Gegenwart genügend demokratisch gewählte Staatschefs, die besser nicht gewählt worden wären, das allein ist kein Kriterium für Akzeptanz.
Der Auftritt bei dieser Amtseinführung wäre mehr als bisher auch ein Politikum. Das haben diverse Stars schnell erkannt und reihenweise Körbe verteilt. Die Teil-Beach Boys sollten dies auch tun, sie müssten sich ihrer Gesellschaft (z.B. Elton John) nicht schämen. Und sie könnten sich weiterhin bei Umwelt-Projekten einsetzen ohne Total-Verlust ihrer Glaubwürdigkeit.
Und ihr Gesicht könnten sie auch wahren, schließlich waren sie bei dieser Anfrage nicht erste, zweite, dritte... Wahl, sondern wurden erst kontaktiert, als klar war, dass von all den anderen Befragten niemand zu einem Auftritt bereit war. (Und nun lästert Donald über die "so called A-List", zu der er die BBs offensichtlich nicht zählt.)
Dieser Mann macht mich nicht nur krank. Sondern auch wütend und sorgenvoll. Gerade Künstler mit ihrer Breitenwirkung sollten in einer Gesellschaft Stellung beziehen - es täte mir weh, wenn der Name "meiner" Beach Boys in Verbindung gebracht würde als Unterstützer für etwas, was nach meinen Überzeugungen inakzeptabel ist.
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 475
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon gerold » 23. Dez 2016, 16:58

Lieber Roland,

ich habe doch gezögert zu antworten - aber es muss einfach sein.

Deine Stellungnahme ist klar und deutlich, aber Du kannst nicht das amerikanische Wahlsystem in Frage stellen. Es ist - nach dem antiken Athen - die Ur-Demokratie der Welt.

Heinz hat völlig Recht.

Was die Beach Boys betrifft: Sie sind die 'American Band'. Also was machen sie jetzt? Sagen sie zu? Sagen sie ab? Keine leichte Entscheidung. Und es betrifft wohl nicht nur Mike und Bruce, denn die Firma Brother Records ist indirekt auch daran beteiligt ...

Gerold
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neuigkeiten von Mike

Beitragvon Roland » 23. Dez 2016, 17:39

Nirgendwo habe ich das amerikanische Wahlsystem in Frage gestellt, es hat Vor- und Nachteile wie andere auch. Wie demokratische Mehrheitsentscheidungen sonst auch birgt es immer die Gefahr, dass sich eine solche im Nachhinein als verhängnisvoll erweisen kann.
In Frage stell ich (anhand aller mir zur Verfügung stehenden Informationen) im aktuellen Fall die menschliche, intellektuelle, moralische, politische, charakterliche Qualifikation des kommenden Präsidenten und sage, dass die Möglichkeit, dass so jemand so viel Macht bekommen wird, eher ein Nachteil dieses Systems ist. Darüber kann ich mich privat aufregen aber würde es nicht hier ansprechen, ginge es nicht um einen Eindruck, den "meine" Band hinterließe. Getreu dem Sprichwort "Sage mir mit wem du umgehst und ich sage dir wer du bist" wünsche ich mir: Stay away! Eigentlich sollte das keine schwierige Entscheidung sein. Sie könnten das als klares Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz begründen, wenn ihnen dieser wirklich am Herzen liegt, und sich somit gewiss einige Achtung erwerben. Wenn man es sich aber mit niemandem verscherzen will, kann man sich auf Terminprobleme berufen wie es einige andere auch gemacht haben.
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 475
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron