Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 04:38

Mike Love: Happy Birthday America


Mike Love: Happy Birthday America

Beitragvon beachbacchus » 8. Jun 2016, 18:27

Ich hätte da mal eine Frage:
Im Jahr1986 wurde von der Love Foundation die LP "Forth Of July - A Rockin´ Celebration Of America" herausgebracht, auf der Mike Love & Friends den Song "Happy Birthday America" dem staunenden Publikum als Hidden Track präsentierten. Das Album und der Beginn des Songs können vermuten lassen, dass es sich um eine Live-Aufnahme vom Washington Monument, Washington, DC, aus dem Jahr 1984 oder 85 handelt. Wenn man sich den Song genauer anhört, merkt man aber sehr schnell, dass es sich nicht um eine Live-Aufnahme handeln kann.

Weiß jemand von Euch genaueres, wann und wo dieser Song entstanden ist? Geschrieben wurde er wohl von Ted Mather und Gerry Griffin.

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mike Love: Happy Birthday America

Beitragvon Martin » 8. Jun 2016, 19:00

Ja, das ist schwer. Wurde auf dem Love Foundation "Label" von Mike veröffentlicht.

Darauf waren Aufnahmen der 4. Juli Shows von Washington (1984) und Philadelphia (85) inkludiert

Back in the USSR mit Ringo Starr
Come go with me mit den Oak Ridge Boys
Surfer Girl mit Julio Iglesias
Und Barbara Ann mit Jimmy Page & Friends

Ob es stimmt oder nicht, aber so wie ich es verstanden habe, war "Happy Birthday America" eben ein von Griffin/Mather geschriebenes Stück, das im Studio aufgenommen wurde um danach mit Publikum "unterlegt" wurde. Wenn mich nicht alles täuscht, war Mike darauf "Executive Producer" und Ron Altbach Produzent?
Make it real your Summer dream...
Benutzeravatar
Martin
All Summer Long
 
Beiträge: 220
Registriert: 07.2012
Wohnort: Graz, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Mike Love: Happy Birthday America

Beitragvon beachbacchus » 13. Jun 2016, 13:21

Vielen Dank, Martin, für die Antwort! Das Rätsel bleibt also noch offen. Vielleicht steht ja in der demnächst erscheinenden ML-Bio etwas erhellendes dazu, obwohl ich mir was Informations- und Wahrheitsgehalt angeht davon nicht allzu viel erwarte. Mal sehen.

Darauf gekommen bin ich durch die eben erschienene BB-CD Ringing the Liberty Bell, die das 85er Philadelphia-Konzert beinhaltet. Hat es ja alles schon mal gegeben. Man erhofft sich halt von solchen Veröffentlichungen zwei Dinge: Bessere Qualität und genauere Informationen. Ersteres wird in diesem Fall nur geringfügig geboten (wieder nur Mono!), der Informationswert ist aber deutlich höher. Für mich steht jetzt z.B. fest, dass Barbara Ann mit Jimmy Page & Friends auf der Love Foundation LP nicht vom Philadelphia-Konzert sondern von dem am gleichen Tag abends in Washington (1985) stammt. Es sind Unterschiede zu hören. Come Go With Me hingegen stammt vom Philadelphia-Konzert. Al fordert mittendrin das Publikum in Philadelphia zum Mitsingen auf. Back In The USSR und Surfer Girl sind aus Washington 1984.

Es bleibt spannend
Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mike Love: Happy Birthday America

Beitragvon Manfred » 13. Jun 2016, 16:47

Ja, spannend !!!!! Das regt mich so auf, daß ich diese Nacht um meinen Schlaf fürchte ! (Späßle gemacht !)
Manfred
Party
 
Beiträge: 608
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron