Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 08:12

Love & Mercy Biopic


Love & Mercy Biopic

Beitragvon Gene » 24. Jul 2014, 21:05

das erste Foto ist erschienen, sieht Brian aus damaligen Tagen sehr ähnlich.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Gene
Gene
Shut Down Vol 2
 
Beiträge: 184
Registriert: 07.2012
Wohnort: DRESDEN
Geschlecht: männlich

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Roland » 25. Feb 2015, 21:39

Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 442
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Roland » 14. Apr 2015, 21:58

Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 442
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Gene » 29. Apr 2015, 21:59

am 11. Juni startet der Film in Deutschland.

Hier die News inkl. Poster als Bericht

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Gene
Gene
Shut Down Vol 2
 
Beiträge: 184
Registriert: 07.2012
Wohnort: DRESDEN
Geschlecht: männlich

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Manfred » 30. Apr 2015, 13:26

Daniel rief mich gestern an, er war mit Marilyn in dem Film.

Er sei zwar nicht SO schlecht, wie er gedacht hatte, aber die Darstellung von Brian und auch z.B. Murry sei doch recht realitätsfern. An mehreren Stellen mußte Marilyn laut rufen: "That´s not true !", z.B. als Brian gefragt wird, ab wann er Stimmen hörte, worauf er sagte, seit 1963 - definitiv viel zu früh.

Dann wird Brian ständig depressiv dargestellt, - was aber weiß Gott nicht immer der Fall war.

Murry kommt auch mal wieder als das ewige Arschloch rüber, was aber auch laut Marilyn überhaupt nicht stimmen soll, er konnte wohl auch sehr nett und hilfreich sein.

Der Film stellt im Großen und Ganzen eine Liebesgeschichte zwischen Melinda und Brian dar und Melinda steht voll hinter dem Film. Daher wird wohl auf Brian´s hopmepage keine Richtigstellung erfolgen. Aber ich denke, Marilyn weiß das etwas besser.
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Roland » 30. Apr 2015, 20:05

Nach mehr als 50 Jahren Übung im Umgang mit teils völlig abstrusen Geschichten in Artikeln, Büchern, sogenannten Autobiographien und Filmen über Brian und die Boys wird jetzt ja wohl niemand die erste realistische Doku erwartet haben? Es handelt sich um einen Spielfilm, da gelten eigene Gesetze, zumal er ein großes, nicht nur BB-affines Publikum ansprechen soll. Hauptsache für mich ist, dass die wesentlichen Fakten stimmen und die Musik-Genialität ausreichend gewürdigt wird. Wir Fans werden sicher die Ausschmückungen, Übertreibungen, Weglassungen und kleinen Unwahrheiten mit gerunzelter Stirn oder einem Schmunzeln zur Kenntnis nehmen und Insider wie Marilyn mögen noch mehr davon entdecken, aber 'ne Menge Leute werden immer noch nur an simple Surfmusik denken und jetzt viel Neues erfahren.
Nach allem, was ich lesen konnte, scheint das Ganze als (Musik-) Film jedenfalls sehr gut zu funktionieren. Ich freu mich drauf.
Nettes Beiwerk am Rand: Beim Nashville Film Festival hat One Kind Of Love vor ein paar Tagen den Preis für den besten Film-Song gewonnen. Fehlt nur noch der Oscar in dieser Kategorie. ;)
P.S. Nettes Beiwerk zum Schluss: Der einzig wahre BW-Film, der endlich auch den fürsorglichen Familienvater Murry zeigt: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 442
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Manfred » 1. Mai 2015, 09:35

Naja, so weit, so gut, aber die "kleinen Unwahrheiten" wird das Gros der leute vielleicht für bare Münze halten und Brian in eine Schublade stecken, die ihm so nicht gerecht wird. Es ist Melinda´s Darstellung, und sie lernte Brian ja erst sehr spät kennen.
Auch Rick Henn hatte sich übrigens immer positiv über Murry geäußert. Das soll nicht etwa heißen, daß ich mich nun auf Murry´s Seite schlage, aber wir waren halt nun mal nicht dabei. So etwas hat allemale nur Unterhaltungswert, wie damals der Spielfilm über die Beach Boys. Besser oder schlechter war der wohl auch nicht.
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Martin » 1. Mai 2015, 15:02

Auf der anderen Seite muss man sagen - es ist ein Film. Wo das Leben eben auf 100 Minuten zusammengekürzt wird. Noch dazu ein Spielfilm. Und das muss man so eben auch sehen.

Neugierig bin ich schon, ob da mal was im Netz auftaucht.. zur Vorab-Schau ...
Make it real your Summer dream...
Benutzeravatar
Martin
All Summer Long
 
Beiträge: 221
Registriert: 07.2012
Wohnort: Graz, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Roland » 13. Mai 2015, 21:18

Im neuen Musikexpress gibt es einen 2-seitigen, sehr, sehr positiv klingenden Artikel über und zum Film.
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 442
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Love & Mercy Biopic

Beitragvon Gene » 19. Mai 2015, 08:01

Gene
Shut Down Vol 2
 
Beiträge: 184
Registriert: 07.2012
Wohnort: DRESDEN
Geschlecht: männlich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron