Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 07:58

Brians und Mikes Autobiographie


Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon musikbrock » 25. Okt 2016, 12:25

Danke den Experten und "Vor"-Lesern für die uneingeschränkte Brian- Buchempfehlung :lol:
Hab mir das Buch daraufhin bestellt, ist angekommen und schon die ersten paar Stellen, die ich angelesen
habe, sind tatsächlich erfreulich "lesbar" (für einen wie mich, mit nicht besonders vollkommenen Englisch-Kenntnissen).
Musste also nicht ständig über Zusammenhänge und (für mir) Fremdwörter nachdenken oder nachschlagen.
Auch einige von den Fotos sind für mich neu und alles in allem daher: Ungedingte Empfehlung. Ja: Für JETZT :D
Schön, dass im Alter auch immer wieder mal Beach-Boys- und v.a. Brian-Freuden aufkommen.
Fühle mich ihm seit ein paar Jahren viel, viel näher als in meiner Jugendzeit - und da war ich 100pro BBFan :P
Also: add some Brian to your day :!: :!:
Aus Nürnberg grüßt
der Manfred (E.)
musikbrock
Surfin USA
 
Beiträge: 43
Registriert: 12.2012
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon Manfred » 26. Okt 2016, 12:57

Hier könnt ihr Mike im interview zu seinem Buch sehen. Er versteht es wirklich, jede Antwort so zu gestalten, daß er in gutem Licht da steht.

Wie hieß der song von George Harrison ? I, me, mine.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich hab´s trotzdem gekauft, immerhin ist es billiger als Brian´s Buch. Der Inhalt wahrscheinlich auch.
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon gerold » 26. Okt 2016, 16:46

Da kann man sich ja jetzt schon vorstellen, was bei Deiner Lesebeurteilung herauskommen wird.

Gerold
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon Manfred » 26. Okt 2016, 18:50

Ich werde mich zurückhalten.

Übrigens hat Mike bis zu dem interview weder Brian´s Buch gelesen, noch den Love and mercy Film gesehen.
Da scheint gar kein Interesse mehr zu sein.
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie - Brian auf Deutsch?

Beitragvon Roman51 » 13. Nov 2016, 23:16

Hallo!,
mein Buchhändler teilte mir gestern mit, dass Brian´s Autobiographie im April 2017 in deutscher Übersetzung erscheinen soll; weiß hier jemand von Euch Näheres?
Roman51
Pendletone
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon Roland » 14. Nov 2016, 00:19

Dein Buchhändler ist informiert!
Eichborn-Verlag, 24.04.17, vorerst die gebundene Ausgabe, EUR 28,00
Titel (Super-Übersetzung!!!): Ich bin Brian Wilson
Benutzeravatar
Roland
Party
 
Beiträge: 442
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon Manfred » 25. Nov 2016, 14:04

Mike´s Buch gibt es bei Medium Music Books, Rosenstr. 5-6, 48143 Münster Tel. 0251/8993711
music@mediumbooks.de für sagenhafte 16,99 Euro.
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon carlregenberg » 28. Nov 2016, 18:43

Soeben zum Thema gefunden auf Facebook - Bad vibes among the Beach Boys - Two band members have produced very different memoirs. The genius Brian Wilson is touchingly modest, while the ill-named Mike Love appears a bullying braggart
Julie Burchill

--->>>http://www.spectator.co.uk/2016/11/bad-vibes-among-the-beach-boys/
carlregenberg
Shut Down Vol 2
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2012
Wohnort: 67273 Weisenheim am Berg
Geschlecht: männlich

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon Manfred » 28. Nov 2016, 21:50

Ich denke, beide Bücher sind recht interessant. Brian´s hat eine sehr einfache Sprache, er geht recht offen mit allem um und gibt uns Antwort auf so manche Fragen.

Mike´s Buch ist vom Schreibstil her wesentlich anspruchsvoller, da muß man schon mal zum Englischlexikon greifen (und selbst da steht nicht alles drin), aber er trumpft dauernd mit seinen Leistungen auf (was mir auf den Geist geht, - er muß nicht die Texte für die songs, bei denen er zunächst keine credits bekam auch noch abdrucken, die kennen wir eh), er hat dies bewirkt und er hat das bewirkt und sooooo viel Einfluß gebracht, da hätte man ordentlich kürzen können, aber genau darum geht es ihm ja. Interessant ist aber in seinem Buch die ganze Juristerei; da erfäht man z.B. daß beim Verkauf des Sea of tunes Kataloges durch Murry besagter Vertrag unterschrieben war, und zwar von Murry, Audree und wem noch ? Brian ! Der wußte also Bescheid - oder man hat ihn im Drogen- oder Alkoholrausch benebelt unterschreiben lassen. Mike hat den Vertrag eingesehen. Klingt glaubhaft. Auch war Mike früher ein Rabauke, der fleißig mitgetrunken oder gekifft hat. Und seine Finanzen waren in katastrophalem Zustand, ehe sich seine jetzige Gattin darum gekümmert hat. Und er ist gar nich der biologische Vater von MIke Love jr. (behandelt ihn jedoch trotzdem wie einen Sohn). Also auch ein paar unbekannte facts. Das hat schon was.

Wir fans sollten schon beide lesen und uns unsere Meinung bilden. Ich hoffe nur, Al, David und Bruce kommen nicht auch noch auf die Idee, ihre Memoiren zu verfassen !!
Manfred
Party
 
Beiträge: 610
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brians und Mikes Autobiographie

Beitragvon fan1 » 15. Mai 2017, 21:23

Bisher habe ich im Forum noch nichts darüber gefunden, aber Brians Autobiographie gibt es auch in DEUTSCH. Der Titel, welch Überraschung "Ich bin Brian Wilson". Ich bin zwar erst bei ca. Seite 60, kann aber sagen, das Buch ist sehr empfehlenswert. Ich bin seit 1962/63 sehr großer Fan der Beach Boys, mittlerweile mehr von Brian. Wenn man so lange Fan ist und an allem über die BB, BW, CW, DW interessiert ist, bekommt man im Laufe der Jahre schon einiges über die die ganze Truppe mit. Aber in dem Buch gibt es immer wieder viel Hintergrundinformation und auch viel Neues, zumindest für mich. Ich geh mal davon aus, dass das meiste im Buch von Brian ist bzw. von ihm autorisiert ist. Es ist schon interessant wie teilweise kindlich, verwirrend, nicht mehr wissend, er die Vergangenheit beschreibt. Wie gesagt, ich bin erst bei Seite 60. Ich hoffe, mich erwartet noch viel Interessantes.
Wer in Englisch nicht ganz so fit ist wie ich - KAUFEN - LESEN - STAUNEN

Nur so nebenbei - am 19.6. bin ich beim Brian-Konzert in Frankfurt. Wäre vor und/oder nach dem Konzert ein Treffen (Kennenlernen) mit Leuten aus dem Forum denkbar? Interesse?
Bin gespannt auf die Antwort, sollte eine kommen.

OK, ich habs im Forum gefunden. Es ist bekannt, dass es das Buch in DEUTSCH gibt. Aber dennoch: sehr lesenswert.
fan1
Pendletone
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast