Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 04:35

Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?


Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 3. Feb 2013, 15:55

@ Hubi

Vielen Dank für Deine positive Rückmeldung und die wertvolle Anmerkung zu "Fun, Fun, Fun". Das wußte ich bislang noch nicht und man kann die Unterschiede auch ganz deutlich hören!

Auf dem 2012er Reissue von "Shut Down Vol. 2" findet man dann auch korrekter Weise den LP-Mono-Mix von "Fun, Fun, Fun". Er scheint etwas seltener im Katalog vertreten zu sein als der Single-Mono-Mix, der in meiner Sammlung 70% der Mono-Mixe des Stücks ausmacht.

Für die Beurteilung der technischen Qualität und des Remastering der CDs sehe ich mich nicht hinlänglich gerüstet. Ich besitze eine etwas ältere Musikanlage von - sagen wir mal - eher mittlerer Qualität und würde mich mit Aussagen zu diesen Themen u.U. aufs Glatteis begeben. So wohl ist mir altem Esel denn nun auch wieder nicht!

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 3. Feb 2013, 16:03

@ Gerold

Cogito, ergo sum!

Ich denke, dass wir in Zeiten diverser Krisen wohl alle schwere Zeiten vor uns haben.

Darauf ein dreifach kräftiges Helau!!!

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon gerold » 4. Feb 2013, 18:33

Lieber beachbacchus,

das denke ich auch. Aber wir haben ja noch immer die DUOPHONIC-Scheiben in Notreserve.

Ein Gruß

Gerold
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 10. Feb 2013, 12:26

Heute zum Abschluss noch ein paar Worte zum 2012er Reissue von "All Summer Long".

Die LP "All Summer Long" kam im Juli 1964 in Mono und Chuck Britz-Stereo in den Handel. Die Stereo-Version hat allerdings drei "Ausreißer": "I Get Around" und "All Summer Long" waren kein echtes Stereo sondern nur Duophonic und "Our Favorite Recording Sessions" war gar nur in Mono enthalten.

Soweit die Ausgangslage. Was wurde nun bezüglich des Reissue daraus gemacht?

Bei der Mono-Ausgabe ganz einfach: Remastered und wiederveröffentlicht. Und dem CD-Kunden im Beiheft klargemacht, dies alles sei für ihn auf CD nun das erste Mal erhältlich. Vor allem bezüglich der drei oben genannten Titel ein Witz, da sie ja eh nur in Mono vorlagen (außer "All Summer Long" als einzelnes Stück ab 2007). Wie anders hätten sie denn in der Zwischenzeit auf den vielen CDs, die erschienen sind, veröffentlicht werden sollen (außer vielleicht in duophonic, was man ja bei offiziellen CD-Veröffentlichungen aus gutem Grund immer strikt abgelehnt hat)?

Und auch andere Stücke sind durchaus in Mono auf CDs aufgetaucht. In meinem Fundus habe ich gefunden:
"Hushabye" (CD-Box US Singles Coll.; Singles Coll. Japan)
"Little Honda" (CD-Box US Singles Coll.; Single Coll. Japan; Good Vibrations Box Set; Greatest Hits Vol. 2 1999)
"Wendy" (CD-Box US Singles Coll.; Singles Coll. Japan; Good Vibrations Box Set; Greatest Hits Vol. 2 1999)
"Do You Remember?" (Singles Coll. Japan)
"Don´t Back Down" (CD-Box US Singles Coll.; Singles Coll. Japan; Good Vibrations Box Set)

Bleiben als Rest, der wahrscheinlich tatsächlich erstmals in Mono auf CD erhältlich ist, folgende Stücke:
"We´ll Run Away", "Carl´s Big Chance", "Girls On The Beach" und "Drive-In"

Demjenigen, der "Carl´s Big Chance" noch nicht in Mono vorliegen hatte, fällt auf, daß diese Version über 20 Sekunden kürzer ist als in Stereo. Das entsprcht aber den Originalen.

Für die Stereo-Ausgabe ist folgendes Vorgehen festzustellen: Dort, wo Originale im Chuck Britz-Stereo vorlagen, wurden sie auch verwendet (natürlich remastered). Als Beispiel kann z.B. "Wendy" genannt werden, das im Mittelteil den bekannten Huster des Chuck Britz-Stereo aufweist, der bekanntlich in der Mono-Version und auch aus dem 2007er Stereo-Remix des Samplers "the warmth of the sun" herausgemixt wurde. Für das Stück "All Summer Long" wiederum wurde der 2007er Stereo-Remix aus diesem Sampler genommen.

Bleibt nur noch "I Get Around", für das als einziges Stück dieses Albums offensichtlich keine stereo-fähigen Multi-Tracks zu finden waren. Es wurde daher für den Reissue 2012 ein Stereo-Extraction-Mix angefertigt (der mir persönlich nicht zusagt, da der Gruppengesang in Blöcke "zersägt" wird, die wie Widerparts gegeneinander ansingen; das Gruppen-Feeling geht irgendwie verloren; ich mag daher die Mono-Version lieber).
Wer genauer nachforscht, stößt auf CD 5 des Good Vibrations Box Set auf eine Backing-Track- Version von "I Get Around" in Stereo. Wenn man jetzt aber glaubt, damit Ausgangsmaterial für eine echte Stereo-Version des Stückes gefunden zu haben, liegt man falsch. Laut Andrew G. Doe und John Tobler ist das nämlich nicht der original Backing-Track sondern ein Track, der im Zuge der Nachbearbeitung des Live-Stücks auf der Concert-LP vom Oktober 1964 entstanden ist (Quelle: Doe & Tobler: BW & The BB the Complete Guide to their Music, Seite 25). Es bleibt daher sicher beim Stereo-Extraction-Mix.

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon BicycleRider » 14. Feb 2013, 13:38

Habe mir bislang noch keins der neuen Remasters geholt. Jaja, die armen Studenten...

Dabei muss ich aber auch sagen, dass mich die Hörproben auf amazon zum Teil abgeschreckt haben. Ich weiß, dass die da nicht in voller Quali sind; das ist aber auch nicht ausschlaggebend. Ich finde aber z.B. die Stereo-Mixe auf Today extrem hallig, schwammig und insgesamt unangenehm. Vielleicht ist es auch Gewöhnungssache. Bislang fehlt mir da irgendwie der Punch der Mono-Versionen. Das ich Mono irgendwann mal besser als Stereo finden würde, hätte ich vor ein paar Jahren auch nicht gedacht... ^^

Werde mir aber vermutlich demnächst die Smiley Smile zulegen, die hört sich ja wirklich ordentlich an.

Ansonsten stört mich jedoch extrem die Aufmachung der Alben. Muss heute alles in so billigen Pappdingern veröffentlich werden? Auch vermisse ich ordentliche Begleitheftchen wie bei den Twofern. Da habe ich früher ewig drin rumgeblättert. Gerade für neue Fans waren das tolle Informationsquellen.
BicycleRider
Surfin Safari
 
Beiträge: 24
Registriert: 02.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron