Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 04:36

Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?


Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 30. Dez 2012, 11:56

Heute soll hier etwas zum 2012er Reissue von "Siley Smile" gesagt werden.

"Smiley Smile" ist 1989 erstmals (Japan) und seitdem in regelmäßigen Abständen immer wieder mal auf CD veröffentlicht worden (zuletzt 2008, ebenfalls Japan). Alle CDs waren in Mono. Der technische Standard des Mastering nahm ständig zu und erreicht hier bei der 2012er Ausgabe ein hervorragendes Niveau.

Offizielle Stereo-Versionen von Stücken aus "Smiley-Smile" gab es bisher nur zwei:
"Heroes And Villains" wurde in einem 2001er Stereo-Mix auf "Hawthorne,CA" veröffentlicht und "Vegetables" an gleicher Stelle - allerdings eine längere Version, die nicht mit der LP-Version identisch ist.
Mehrere von Bootlegs her bekannte Session-Versionen in Stereo zeigen aber, daß wohl für alle Stücke der LP Session-Tapes in Stereo als Ausgangsmaterial existieren. Man findet folgende "Rohdiamanten" z.B. auf der Doppel-CD "Harmony Friends" in Stereo: "She´s Goin´ Bald", "Wind Chimes", "Fall Breaks And Back To Winter" und auch die längere Version von "Vegetables" (allerdings ohne den Schlußteil).

Etwas verwirrend bezüglich weiterer "Stereo-Remixe" von "Heroes And Villains" waren für mich die Angaben im Begleitheft des Samplers "Sounds Of Summer" (2003). Glaubt man dem, was da steht, so hat Mark Linett im Jahr 2002 einen neuen Stereo-Mix von "Heroes And Villains" angefertigt. Ich habe mir das nun nochmal vergleichend vielfach angehört und keinen Unterschied feststellen können. Nachdem auch in der "Platinum Collection" (der erweiterten europäischen Sound Of Summer Edition) für den Stereo-Mix von "Heroes And Villains" wieder 2001 als Produktionsjahr angegeben ist, habe ich für mich beschlossen, daß es bisher nur eine offizielle Stereo-Version von "Heroes And Villains" gibt. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn es ernsthafte Hinweise auf Unterschiede bei den Mixen gibt!

Die Stereo-Mixe auf dem 2012er Reissue sind jedenfalls tatsächlich allesamt nagelneu!
"Heroes And Villains" hat dabei eindeutig an Format gewonnen. Durch eine Neuverteilung auf die Stereo-Spuren und die Herausnahme eines überzogenen Halls wurde eine klare Struktur mit einer räumlichen Plastizität geschaffen, die man vorher nicht kannte. Wenn z.B. in der "I´ve Been In This Town"-Sektion bei "And Sunny Down Snuff" der Sänger wechselt und der neue dabei links neben dem anderen steht, ist das schon ziemlich genial!
Auch "Vegetables" ist ein neuer Stereo-Mix mit teilweiser anderer Verteilung auf die Kanäle, der diesmal auch die originale LP-Version darstellt.

Warum es für "Good Vibrations" nur zu einem Stereo Extraction Mix gereicht hat, ist mir nicht ganz klar. Es gibt aus den stundenlangen Session-Bändern sicher genügend Material in Stereo für einen echten Stereo-Mix. Vielleicht fehlen aber auch ein paar entscheidende Schnipsel, und es reicht eben nicht, die originale Single-Version in Stereo zu transferieren.
Auf Bootlegs gibt es z.B. einen Mix, der den Stereo-Backing-Track mit der Mono-Vokalspur koppelt. Auch das klingt durchaus hörenswert und interessant.
Wie dem auch sei: Man hat sich bei dem Stereo-Extraction-Mix wirklich Mühe gegeben, und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ich habe aber das Gefühl, der Song wurde hier räumlich in verschiedene Klangblöcke zersägt, die dann wie bei einem kubistischen Kunstwerk zu einer neuen Struktur vereinigt wurden. Die echte Raumstruktur eines Konzertsaals kann man so jedoch nicht nachbilden. Es wurde halt dem tollen Song eine neue Facette hinzugefügt, und jeder hat nun die Möglichkeit, seine Lieblingsversion frei zu wählen.

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 31. Dez 2012, 17:35

Heute noch eine ganz kurze Anmerkung zu den 2012er Reissues von "Sunflower" und "Surf´s Up":

Beides sind die originalen US LP-Veröffentlichungen im ursprünglichen Stereo-Mix. Sie wurden für beide CDs 2009 remastered. D.h. alle Songs sind auch in den original Album-Versionen enthalten. Das bedeutet z.B., daß "Long Promised Road" mit dem etwas obskuren Eingangs-Chord beginnt, der auf dem "Good Vibrations"-Box-Set herausgemixt worden war. Und "´Til I Die", welches auf den Veröffentlichungen der letzten Jahre immer länger geworden war (the warmth of the sun-Sampler 2:40) blendet wieder etwa bei der LP-Länge aus (2:33).

Fazit: Kann man haben, muss aber nicht!

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon gerold » 31. Dez 2012, 19:33

Zunächst einmal ein gutes Neues Jahr!

Lieber beachbacchus,

danke für Deine fundierte Rezension. Ich habe mir SMILEY SMILE noch einmal angehört und festgestell, dass immer noch ein Rauschen im Obertonbereich feststellbar ist. GV und H&V fallen irgendwie heraus, möglicherweise wegen des Gesamtmasterings. Bei GV ist immer noch ein Brumm im Untertonbereich zu hören und H&V stammt wirklich noch aus dem Uralt-Mix. Der Übergang bei LIttle Pad ist in der Tat überraschend schlecht.

Ein Gruß

Gerold

@ Martin: Danke für deine Initiative!
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon Manfred » 1. Jan 2013, 11:39

@ Martin > da schließe ich mich an.

Ein gutes neues Jahr Euch allen und BLEIBT GESUND ! (oder werdet es !).

Puh ! Endlich der ganze Weihnachts- und Silvesterzinnober vorbei, ich blicke (wieder) gut gelaunt dem Frühling entgegen, - definitiv die nächste Jahreszeit, und auch die Muse küsst mich wieder, ein gutes Zeichen !

Wenn wir jetzt noch für unsere Treue mit einem schönen Beach Boys set mit ein paar Sachen aus dem Capitol - Nähkästchen belohnt werden, wäre das das Sahnehäubchen.

Alles gute !
Manfred
Party
 
Beiträge: 608
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon Hubi » 2. Jan 2013, 20:10

Euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Hier ein kurzer Fernsehbericht zum Good Vibrations Stereo Mix:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Hubi
Surfin USA
 
Beiträge: 40
Registriert: 09.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 5. Jan 2013, 12:38

Bevor ich heute etwas zum 2012er Reissue von "Surfer Girl" sage, möchte ich erstmal allen hier ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr wünschen. Ich bedanke mich auch bei allen, die mitarbeiten, für die vielen interessanten und meist auch brandaktuellen Informationen, die übermittelt werden. Es macht immer wieder Spaß hier vorbeizuschauen!

"Surfer Girl" wurde als LP im September 1963 in Mono und (von Brian geduldeten) Chuck Britz-Stereo veröffentlicht. Diese beiden LP-Versionen wurden 2012 von Mark Linett remastered und wiederveröffentlicht. Man erhält also mit dem Reissue nur die original Album-Versionen.

Die Aussage des Begleithefts, daß die Mono-Versionen bisher nicht auf CD veröffentlicht wurden, trifft - wie schon beim "Surfin´U.S.A."-Reissue - nur auf das Gesamt-Album und nicht auf die einzelnen Stücke zu. Ich habe jedenfalls die folgenden Songs in Mono auf CD vorliegen:
Surfer Girl (vielfach), Catch A Wave (GV Box-Set), The Surfer Moon (GV Box-Set, Single Collection Japan), The Rocking Surfer (Single Collection Japan), Little Deuce Coupe (vielfach), In My Room (vielfach) und Hawaii (Single Collection Japan).

Folgende Songs habe ich aber in meinem Fundus nicht in Mono auf CD gefunden:
South Bay Surfer, Surfer´s Rule, Our Car Club, Your Summer Dream und Boogie Woodie.

Für Mono-Freunde unter den CD-Sammlern besteht hier also eine gute Möglichkeit, die Sammlung zu ergänzen.

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 8. Jan 2013, 11:50

Heute soll nun "Little Deuce Coupe" besprochen werden. Die LP kam nur einen Monat nach "Surfer Girl" im Oktober 1963 in den Handel. Ebenfalls wieder in Mono und Chuck Britz-Stereo.

Bei der Stereo-Bearbeitung durch Chuck Britz gab es allerdings zwei kleine Probleme: Vermutlich hatte Brian die Gesangs-Multitracks von "A Young Man Is Gone" - wie er es gewohnt war - bereits auf eine Mono-Spur heruntergemischt, bevor Chuck Britz sie in die Hände bekam. Und von "409", das bereits vor dem Vertrag mit Capitol am 19.04.1962 in den Western Studios aufgenommen worden war, gab es wohl auch keine Multi-Tracks mehr. Die Autogeräusche hatte Brian mit seinem Wollensak-Tape-Recorder (dem U.S. Pendant zum deutschen Uher Report) ja wohl auch in Mono aufgenommen. Den Sound dazu lieferte Gary Usher in Hawthorne mit seinem 348er Chevy. Wozu denn auch Stereo für einen Song, den sein Publikum überwiegend im Autoradio und daher in Mono hörte?

Chuck Britz löste das Problem auf eine ganz einfache Weise: "A Young Man Is Gone" erschien auch auf der Stereo-LP undeklariert in Mono, und für "409" musste für die Stereo-LP die "Duophonic"-Version der "Surfin´ Safari"-LP herhalten.

Die moderne Technik macht es nun möglich, daß diese beiden Songs auf dem 2012er Reissue als "Stereo Extraction Mixes" auftauchen.

In Mono hat es die beiden Songs natürlich schon mehrfach auf CD gegeben. In "Duophonic" hingegen hat es "409" offensichtlich nie auf eine CD geschafft.

Nebenbei bemerkt gibt es von "409" noch eine (inoffizielle) Pseudo-Stereo-Version.
Dazu hat ein Scherzkeks die originale Mono-Version mit einer neu aufgenommenen Stereo-Orchestration unterlegt und damit sich der Aufwand lohnt den Song auch noch durch Wiederholung einer Strophe gestreckt (Gesamtdauer 2:53). Zu finden auf: The Beach Boys "Surfer Girl" CD Karussell 511 640-2 (1991) und
The Beach Boys "Surf & Fun mit Original Spezi" CD Multi Media 6.115 (1995).

Auch bei diesem 2012er Reissue hat der Mono-Freund und CD-Sammler wieder die Möglichkeit, seine Sammlung zu komplettieren. Folgende Songs waren (nach meinem Fundus) bisher noch nicht in Mono auf CD erhältlich:
Ballad Of Ole´Betsy, Car Crazy Cutie, Cherry Cherry Coupe, Our Car Club, No-Go Showboat und Custom Machine.

Bereits in Mono auf CD erhältlich waren - neben den oben bereits besprochenen zwei Songs - die Stücke:
Little Deuce Coupe (vielfach), Be True to Your School (Album Version auf CD-Box U.S. Singles Collection), Shut Down (vielfach) und Spirit Of America (Good Vibrations Box-Set).

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon beachbacchus » 10. Jan 2013, 12:15

Heute nun meine vorletzten Anmerkungen zu den 2012er Reissues. Dran ist "Shut Down Vol. 2".

Die LP wurde im März 1964 veröffentlicht wiederum in Mono und Chuck Britz-Stereo. Zwei der Stücke waren aber auch auf der Stereo-LP in Mono enthalten: "Why Do Fools Fall In Love" (Album-Version) und "Denny´s Drums". Letzteres Stück ist auch auf dem Reissue wiederum nur in Mono enthalten (dafür gleich zweimal). Das gibt es also nur so.

Von der Album-Version von "Why Do Fools Fall In Love" ist nun erstmalig auf dem Reissue ein 2012er Stereo-Mix erhältlich (Dauer: 2:10). Es wurde zwar schon 03/2009 für den Sampler "Summer Love Songs" ein Stereo-Mix des Stücks angefertigt. Der enthielt aber ein längeres Vorspiel (Dauer: 2:35) und ist also nicht die originale Album-Version.

Für "Don´t Worry Baby" wurde auf dem Reissue ein Remastering des Chuck Britz-Stereo der LP verwendet. Der neue Stereo-Mix von den "Summer Love Songs" (ebenfalls 03/2009 angefertigt) blieb unberücksichtigt.

"Fun, Fun, Fun" ist in der längeren Mono-Version (2:18), die auch als Single-Version firmiert, enthalten und in der kürzeren Chuck Britz-Stereo-Version (2:05). Beides sind unterschiedliche Mixe der identischen Aufnahme.

Und auch hier findet der Mono-Freund wieder Stücke, die es in dieser Form bisher nicht auf offiziellen CDs gegeben hat: In The Parkin´Lot, "Cassius" Love Vs. "Sonny" Wilson, This Car Of Mine, Pom Pom Play Girl, Keep An Eye On Summer, Shut Down Part II und Louie Louie.

Beachbacchus
beachbacchus
Little Deuce Coupe
 
Beiträge: 137
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon Hubi » 11. Jan 2013, 15:21

Hallo Beachbacchus,
Deine Besprechungen sind wie immer interessant, da gibt es Fakten, die ich noch nicht kannte. Wie ist Deine Meinung zum Klang der neuen CD’s? Ich finde man hat’s bei manchen Sachen mit den Höhen ein bisschen übertrieben (z.B. beim Little Deuce Coupe Album, da nervt der Snare Teppich).

Eine kleine Anmerkung zu Fun Fun Fun: Der Single Mono Mix unterscheidet sich geringfügig vom LP Mono Mix. Die Lead Gitarre im Mittelteil ist auf der LP lauter abgemischt als auf der Single, wo die Orgel dominiert.
Hubi
Surfin USA
 
Beiträge: 40
Registriert: 09.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Was bieten die 2012er EMI-Capitol Reissues?

Beitragvon gerold » 30. Jan 2013, 21:01

Ich denke, dass die MONO-Freunde des BB-Katalogs schweren Zeiten entgegensehen.

Gerold
gerold
Surfer Girl
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron